Kreis Siegen-Wittgenstein


Mai

16. Mai 2008

Gäste aus Barnet bestens für ihren Aufenthalt in Siegen-Wittgenstein gerüstet
Stellvertretender Landrat Jürgen Althaus empfängt englische Freunde

„Wir sind für unseren Besuch bei Euch bestens gerüstet!" scherzte Keith Dyall, 1. Vorsitzender des Freundeskreises „Friends of Siegerland" und hielt dabei einen Regenschirm in die Luft. Er gehört einer 22-köpfigen Besuchsgruppe an, die zurzeit in Siegen-Wittgenstein zu Gast ist. Nach der Ankunft stand für die Freunde aus London Borough of Barnet ein offizieller Empfang im Kreishaus in Siegen auf dem Besuchsprogramm. „Dass die Partnerschaft in diesem Jahr bereits seit 57 Jahren besteht und es einen regen Austausch gibt, ist zu einem großen Teil auch das Verdienst der beiden Freundschaftskreise." Mit diesen Worten begrüßte der stellvertretende Landrat Jürgen Althaus die englischen Freunde und ihre Gastgeber. Grundlage dieser regelmäßigen Treffen seien enge persönliche Freundschaften. „Für viele von uns ist Siegen zu unserer zweiten Heimat geworden, weil wir hier so viele Freunde haben", betonte Keith Dyall.

Im weiteren Verlauf des Treffens, in dem Jürgen Althaus anhand einer Bilderpräsentation den Kreis vorstellte, wurde deutlich, dass viele die Region mit ihren Traditionen, kulturellen Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten bereits kennen. Nicht ohne Grund: denn jedes Jahr trifft man sich, abwechselnd in England und in Siegen-Wittgenstein. So erinnerten sich die Gäste beispielsweise an das Schieferschaubergwerk, das erst bei ihrem letzten Besuch ein Ausflugsziel war. Zudem legte ihnen Jürgen Althaus das im September vergangenen Jahres neu eröffnete Apollo Theater ans Herz, das immer einen Besuch wert sei.

Für den siebentägigen Aufenthalt der Britten im Kreis Siegen-Wittgenstein hat der Vorstand des Freundeskreises Barnet rund um die erste Vorsitzende Silke Werner ein interessantes Programm zusammengestellt. Zur Begrüßung gab es eine Willkommensparty in der Weißen Villa in Dreslers Park in Kreuztal. Außerdem werden die englischen Freunde u.a. das Wilnsdorfer Museum und die Städte Attendorn und Weimar in Thüringen näher kennen lernen.

Bei der Begegnung im Kreishaus zeigte sich Keith Dyall besorgt, dass sich Jugendliche nicht in gleichem Maße für den Austausch begeistern lassen wie Erwachsene: „Damit unsere Partnerschaft auch in Zukunft besteht, brauchen wir junge Menschen, die sie hegen und pflegen", so Dyall und brachte dabei seine Freude über den geplanten Besuch einer Jugendgruppe Ende September unter der Leitung von Kreisjugendpfleger Frank Klöckner in England zum Ausdruck.

Die Freundeskreise „Friends of Siegerland" und „Freundeskreis Barnet" waren vor 29 Jahren anlässlich des neu ins Leben gerufenen Erwachsenenaustauschs gegründet worden. Er entwickelte sich aus dem damals schon bestehenden Jugendaustausch, weil Eltern der teilnehmenden Kinder Interesse hatten, ebenfalls Kontakte ins jeweils andere Land aufzubauen und zu pflegen.



zurück


Kontakt
Torsten Manges
Pressereferent
Telefon: 0271 333-2308
Telefax: 0271 333-2330
E-Mail: presse@siegen-
wittgenstein.de