Kreis Siegen-Wittgenstein


Mai

13. Mai 2008

Frühlingsspazierung am 16. Mai in Burbach-Oberdresselnsdorf

Im Rahmen der Bonner Konferenz zur Biologischen Vielfalt lädt der nordrhein-westfälische Minister für Umwelt, Natur, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Eckhard Uhlenberg als Schirmherr landesweit zu Frühlingsspaziergängen ein. Die Idee der Frühlingsspaziergänge hat die Biologische Station Rothaargebirge aufgriffen und veranstaltet am Freitag, 16. Mai 2008, einen waldkundlichen Spaziergang in Burbach-Oberdresselndorf ein. Die Wanderung führt durch einen Wald, der außerordentlich reich an Frühjahrsblühern ist: Waldmeister, Waldgerste, Lerchensporn, Lungenkraut, Zahnwurz und Gelbes Buschwindröschen wachsen dort.

Die Wälder am Nordrand des Westerwaldes sind darüber hinaus einen Besuch wert, weil sie mit dem Europa-Prädikat als FFH-Gebiete ausgezeichnet sind. Viele europaweit seltene und nur wenig bekannte Pflanzen und Tiere wie Scheiden-Goldstern, Mittlerer Lerchensporn, Haselhuhn, Schwarzstorch oder Quellschnecke machen das Einzigartige dieser Naturlandschaft aus.

Treffpunkt für den Frühlingsspaziergang ist der Wanderparkplatz im Winterbachtal. Die Teilnahme kostet 4 Euro.


„Wasserdrachen auf der Spur":
Amphibienkundliche Wanderung am 18. Mai im Weißbachtal

„Dem Wasserdrachen auf der Spur" - so lautet der Titel einer amphibhienkundlichen Wanderung am Sonntag, 18. Mai 2008, in der Zeit von 14:00 bis 17:00 Uhr durch das Weißbachtal in Wilnsdorf-Wilgersdorf.

Wasserdrachen sind Wassermolche, die im späten Frühling, wenn die Sonne genug Kraft besitzt das Wasser zu erwärmen, wieder in unseren heimischen Gewässern erscheinen. Allerdings bieten nur noch wenige Gewässer in Siegen-Wittgenstein den Molchen einen Lebensraum, in dem sie sich beim Balzen den Weibchen zur Schau stellen können. Mit viel Glück lassen sie sich dabei beobachten. Neben den „Wasserdrachen" leben im Weißbachtal auch eine Reihe anderer Molche, Frösche und Kröten. Diese verschiedenen Amphibien gilt es bei der Wanderung ebenfalls zu entdecken.

Interessierte Teilnehmer treffen sich am Birkenhof, an der Landstraße zwischen Rudersdorf und Wilgersdorf. Die Teilnahme kostet 4 Euro.

 

Trollblumen-Bergwiesen entdecken und genießen:
Natur- und heimatkundliche Führung am 21. Mai in Oberdresselndorf

Zu einer natur- und heimatkundlichen Führung zu den Trollblumen-Bergwiesen im Naturschutzgebiet Weier- und Winterbachtal laden am Mittwoch, 21. Mai 2008, von 17:00 bis 20:00 Uhr die Biologische Station Rothaargebirge und die Familie Ortelbach nach Burbach-Oberdresselndorf ein. Der Hof Ortelbach liegt eingebettet zwischen Bergwiesen und -wäldern am südexponierten Hang des Weierbachtales. Die dort anzutreffende interessante Gebirgsflora hat sich hervorragend auf die Basaltverwitterungsböden eingestellt. Auf lange Sicht kann diese einmalige Flora nur durch eine extensive Bewirtschaftung erhalten werden.

Auf der Wanderung gilt es, Bergwiesen voller Orchideen und Trollbumen zu entdecken. Darüber hinaus lernen die Teilnehmer auf dem Hof Ortelbach naturschonend erzeugte landwirtschaftliche Produkte und eine Westerwälder Hunde- und Katzenpension kennen.

Interessierte Natur- und Wanderfreunde treffen sich am Hof Ortelbach. Eine Teilnahme kostet 4 Euro.



zurück


Kontakt
Torsten Manges
Pressereferent
Telefon: 0271 333-2308
Telefax: 0271 333-2330
E-Mail: presse@siegen-
wittgenstein.de