Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

„SCHNEEADE" - Erfolgsmodell aus dem Siegerland

Michael und Ottmar Debus sind mit ihrem Produkt auch überregional längst bekannt geworden.

Eigentlich ist Michael Debus gelernter Werber und seit zehn Jahren als Unternehmer im Einsatz. Dass der gebürtige Siegener mittlerweile auch unzähligen Menschen in Deutschland durch seine gelungenen TV-Auftritte bekannt ist, hätte sich der 40-Jährige nie erträumt – und es war auch gar nicht sein Ziel. Zu verdanken hat er dies einer Erfindung seines Vaters Ottmar, einem leidenschaftlichen Tüftler und Bastler.

Gemeinsam haben sich die beiden Siegerländer als Gründer der „SCHNEEADE GmbH“ selbstständig gemacht. Sie vertreiben einen selbstentwickelten Universalschieber in ganz Deutschland und sogar darüber hinaus. Der Erfolg kam überraschend und ist trotzdem leicht zu erklären.

Angefangen hat alles mit einer simplen Alltagsidee, erzählt Michael Debus: „Mein Vater ist schon immer ein begeisterter Bastler. Er hat sich gefragt, ob es nicht eine Möglichkeit gibt, den Rücken und die Gelenke beim Schneeschieben etwas zu schonen.“ Gesagt, getan. Ottmar Debus begab sich sofort ans Werk und entwickelte seinen eigenen Schneeschieber aus einem geschnitzten Holzstiel, einem Stück Kunststoff und einer alten Teppichleiste. Der Clou: Mit dem selbst gebauten Gerät gelang es ihm, den Schnee ganz leicht vom Bürgersteig zu beseitigen – ohne großen körperlichen Aufwand.

Lange Zeit blieb diese Erfindung der Öffentlichkeit komplett verborgen. Vor wenigen Jahren berichtete Michael Debus dann im Bekanntenkreis von der Idee seines Vaters. „Alle waren total begeistert und wollten auch so einen Schneeschieber haben“, erinnert er sich. Fortan schraubte und bastelte Ottmar Debus immer häufiger an seiner Werkbank. Das Projekt „SCHNEEADE“, wie es später genannt werden sollte, nahm seinen Lauf.

Einen ganz besonderen Schub erhielt das Duo dann schließlich durch die Teilnahme an der TV-Sendung „Höhle der Löwen“, die 2015 ausgestrahlt wurde. Dort konnten der rüstige Rentner und sein Sohn die eigene Erfindung präsentieren und sich einer namhaften Jury stellen. Im Idealfall hätte sich dabei ein Investor finden können, der die Idee des innovativen Schneeschiebers unterstützt und auf lange Sicht begleitet. Unter anderem bewertete der bekannte Unternehmer Jochen Schweizer das Gesamtkonzept der Siegerländer.

Michael Debus und sein Vater haben zwar in der Sendung keinen Investor gefunden, aber der TV-Auftritt sorgte dafür, dass ihr Bekanntheitsgrad nachhaltig anstieg. „Außerdem hat uns die Sendung dazu inspiriert, unsere Idee noch weiterzuentwickeln“, erklärt Michael Debus. Stetig entdecken die Kunden neue Funktionsweisen des Schiebers, sodass aus dem reinen Schneeschieber für die Wintersaison ein Multifunktionsgerät wurde, das zu jeder Jahreszeit einsatzfähig ist.

Bei Hochwasser kann das unerwünschte Nass ganz einfach weggeschoben werden. Landwirte benutzen es, um Unrat zu beseitigen. Der neue „Universalschieber“ ist flexibel einsetzbar, versprechen die Erfinder. Wer mehr über das Projekt „SCHNEEADE“ erfahren möchte, findet alle Informationen im Internet unter www.universalschieber.de sowie unter www.schneeade.de.

 

 

 

 

Seite zurücknach obenSeite drucken