Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Verwaltungswegweiser für Unternehmen

Eine Orientierung auf der Suche nach dem richtigen Ansprechpartner

Die mittelständischen Unternehmen sind die tragende Säule der positiven wirtschaftlichen Entwicklung in Siegen-Wittgenstein.

Eine gute und zielorientierte Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und der Kreisverwaltung ist uns ein großes Anliegen, dem wir uns stärker widmen möchten, um Interessen und Bedürfnisse der Unternehmen noch besser in den Verwaltungsabläufen berücksichtigen zu können.

Zwischen Unternehmen und Verwaltungen gibt es zahlreiche Verknüpfungspunkte. Für einen reibungslosen Ablauf ihrer Aktivitäten  sind Unternehmer oftmals auf die Unterstützung von öffentlichen Verwaltungen angewiesen. Mit dem Verwaltungswegweiser möchte der Kreis Siegen-Wittgenstein helfen, schnell, unkompliziert und ohne Umwege die richtige Ansprechpartnerin oder den richtigen Ansprechpartner zu finden und den persönlichen Kontakt herzustellen.

Ansprechpartner zu folgenden Themen finden Sie hier:

Beschäftigungsförderung und Qualifizierung:

Die Regionalagentur ist die Verbindungsstelle des Arbeitsministeriums NRW mit der Region, um die Themen der Landesarbeitspolitik unter Berücksichtigung der regionalen Stärken weiterzuentwickeln. Sie berät sowohl regionale Unternehmen als auch Institutionen und andere interessierte Träger über spezifische Fördermöglichkeiten des Landes und begleitet Projekte bei der Realisierung. Die Regionalagentur moderiert und koordiniert gemeinsame Aktivitäten zur Verbesserung der Situation auf dem Ausbildungsstellen- und Arbeitsmarkt mit den Akteuren in der Region, um gemeinsame Lösungen auf regionale Anforderungen zu finden.

Dienstleistungen der Regionalagentur für Unternehmen und Beschäftigte

  • Zertifikat Familienfreundliches Unternehmen
    Das Zertifikat wird an Unternehmen aus der Region verliehen, die familienfreundliche Strukturen im Betriebsalltag umsetzen und den festen Willen haben, auf diesem Weg weiterzugehen. Dies gilt es einer regionalen Fachjury zu beweisen. Der Kreis Siegen-Wittgenstein und der Kreis Olpe ermöglichen jährlich zehn Unternehmen am Zertifizierungsprozess teilzunehmen.
  • Unternehmensgespräche
    Im Rahmen der Gesprächsreihe öffnen regionale Kleine und Mittlere Unternehmen die Türen, um sich mit Unternehmensvertretern und Unternehmensvertreterinnen zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie/Pflege auszutauschen. Nach dem Prinzip „voneinander lernen“ können so Fragen der Umsetzung, indi-viduelle Maßnahmen und eventuelle Problemstellungen angesprochen werden.
  • Beratungsförderung: Potentialberatung und unternehmensWert:Mensch
    Die beiden Förderprogramme Potentialberatung und unternehmensWert:Mensch unterstützen kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 250 Beschäftigten dabei, mit Hilfe einer professionellen Beratung Stärken und Schwächen zu analysieren und Maßnahmen zu entwickeln, um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu stärken. Als offizielle Beratungsstelle führen wir in den interessierten Unternehmen ein kostenloses Erstgespräch, um die Fördervoraussetzungen für den möglichen Zuschuss zu klären.

Bildungsscheck NRW

  • Mit dem Bildungsscheck erhalten Beschäftigte in NRW einen Zuschuss für die Teilnahme an beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen. Im Fokus stehen dabei vor allem Geringqualifizierte und weitere bildungsferne Beschäftigte. Auch Unternehmen selbst können für ihre Beschäftigten den Bildungsscheck NRW beantragen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft durch kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu stärken.

Schwerbehinderte Menschen im Beruf: Förderung und Sicherung der Arbeitsverhältnisse von Menschen mit einer Schwerbehinderung

  • Fragen von Prävention und besonderem Kündigungsschutz für Menschen mit einer Schwerbehinderung
  • Beratung über und Gewährung von begleitenden Hilfen für Unternehmen im Zusammen-hang mit Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern mit einer Schwerbehinderung
Seite zurücknach obenSeite drucken