Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Neues Atelier im „Alten Flecken“
Bianca Torrado-Berner war in ganz Deutschland unterwegs und arbeitet nun in Freudenberg

Großflächenmalerei, Kulissengestaltung, Plastiken – Bianca Torrado-Berners Arbeitsalltag ist mindestens ebenso vielschichtig wie ihr bisheriger persönlicher Werdegang. Nach zwei Semestern Kunstgeschichts-Studium in Osnabrück begann sie einen Streifzug durch ganz Deutschland, bevor es sie nach mehreren Auslandsaufenthalten ins Siegerland zog. Mit ihrem eigenen Atelier in Freudenberg hat sich die passionierte Künstlerin einen Traum erfüllt.

Angefangen hat alles vor mehr als 15 Jahren. Bereits zu Schulzeiten hegte die heute 36-Jährige einen großen Wunsch: „Ich wollte unbedingt künstlerisch tätig sein – und dabei möglichst flexibel arbeiten.“ Der unbedingte Wille, dieses Ziel zu erreichen, führte Bianca Torrado-Berner schon nach wenigen Monaten weg von der Universität und hinein ins Berufsleben. Im Anschluss an ein Praktikum bei der Bayerischen Staatsoper in München absolvierte sie ihre Ausbildung zur Bühnenplastikerin beim Westdeutschen Rundfunk in Köln. Es sollte der Startschuss einer spannenden Vita sein.

Insgesamt drei Jahre lang wirkte sie an zahlreichen verschiedenen WDR-Produktionen mit, bevor sie im Jahr 2005 den Schritt zum Theater unternahm. Als Bühnenmalerin und Requisiteurin arbeitete die ambitionierte Tüftlerin in Essen und Hannover. Am Theater Dortmund erhielt sie dann erstmals die Chance, in ihrem eigentlichen Beruf als Bühnenplastikerin zu agieren und sich somit kreativ zu entfalten. Es folgten unter anderem Engagements am Musiktheater in Gelsenkirchen und bei der Produktion des Musicals „Der König der Löwen“ in Hamburg sowie kurze Gastspiele auf Fuerteventura und schließlich Mallorca.

Dort lernte Bianca Torrado-Berner ihren Ehemann Christian Berner kennen – einen waschechten Siegerländer. „Ab diesem Zeitpunkt habe ich dann ernsthafte Pläne geschmiedet, sesshaft zu werden“, sagt die Künstlerin lächelnd. Nachdem das junge Paar zunächst eine Wohnung in Siegen bezogen hatte, ging es wenig später nach Freudenberg. Im historischen Stadtkern „Alter Flecken“ eröffnete die 36-Jährige ihr Atelier „Torrado Skulpturen & Malerei“. Hier hat sie einen geeigneten Ort gefunden, um ihre Kunstwerke herzustellen und zu lagern.

Das Repertoire reicht von fleischfressenden Pflanzen aus Styropor über Madonna-Figuren bis hin zu einem weißen Tiger, der in diesem Jahr den Ball der Wirtschaft in Siegen zierte. Längst ist es Bianca Torrado-Berner gelungen, sich im Siegerland beruflich zu etablieren. Aufträge aus der Region nimmt die Bühnenplastikerin gerne wahr: „Ob klein oder groß, klassisch oder modern, Phantasie- oder Comicfigur – alles ist machbar“, erläutert sie. Neben Plastiken und Skulpturen entwirft sie auch Malereien.

Die überregionale Vernetzung ermöglicht es der Künstlerin, weiterhin auch externe Anfragen einplanen zu können. Ihre Wahlheimat Freudenberg möchte sie aber nicht mehr verlassen: „Ich würde meinen Ehemann ohnehin nicht hier wegbekommen. Das spricht ganz klar für das Siegerland“, lacht Bianca Torrado-Berner.

 

 

 

 

Seite zurücknach obenSeite drucken