Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Veranstaltungskalender direkt


Dauerveranstaltungen ausblenden

Es wurden 369 Veranstaltungen gefunden

01.03.2018 20:00 Uhr / Musik
Philharmonie Südwestfalen

01.03.2018
20:00 Uhr
Hilchenbach
02733/53350
Dirigent: Gerard Oskamp | Solistin: Anna Fedorova, Klavier | Johannes Brahms Tragische Ouvertüre Sergey Rachmaninoff Paganini-Variationen | Robert Schumann Sinfonie Nr. 1 B-Dur – Frühlingssinfonie | Den berühmten und wunderschönen Paganini-Variationen von Sergey Rachmaninoff folgt Robert Schumanns Sinfonie Nr. 1, die 'Frühlingssinfonie'. Das Werk entstand in den Januartagen 1841, 'in feuriger Stunde geboren'. Er sei über die Arbeit 'ganz selig gewesen', so der Komponist selbst. Die Solistin des Konzertes, Anna Fedorova, stammt aus Kiew. Nach ihrem Debüt in Amsterdam zeigte sich die Kritik höchst begeistert und lobte ihr kraftvolles, ausdruckstarkes und doch empfindsames Spiel. Die mehrfach preisgekrönte Künstlerin ist regelmäßig Gast in den renommiertesten Häusern Europas, Amerikas und Asiens. Gerard Oskamp, der Dirigent des Konzertes, stammt aus den Niederlanden. Nach seiner Tätigkeit als Cellist in Rotterdam begann er seine Dirigentenlaufbahn 1976. Sie führte ihn nach England und über fünfzehn Jahre durch Nordeuropa und Norddeutschland. Seit September 2013 ist er Musikdirektor und Chefdirigent der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie in Schönebeck.

03.03.2018 20:00 Uhr / Musik
Gentlemen Jazz Orchestra feat. Peter Grün - Thanks to Frank

03.03.2018
20 Uhr
Siegen
0271/333-2448
Veranstalter - 

Vorverkauf - 

Gentlemen Jazz ist ein Pool von acht profilierten Musikern aus dem Großraum Rhein/Main/Sieg. Die große Besetzung dieser Jazz-Schmiede huldigt mit ihrem Programm Thanks to Frank dem legendären Sänger und Entertainer Frank Sinatra: Die Hollywood-Schönheit Marilyn Monroe erlag seinem Charme, Jazz-Ikone Miles Davis sah ihn als sein Gesangsvorbild an und sogar ein Oscar wurde ihm verliehen. Weltbekannt wurde er mit Titeln wie New York, New York und My Way. 2015 wäre er 100 Jahre alt geworden. Für das Gentlemen Jazz Orchestra Grund genug, Frank Sinatra Tribut zu zollen. Der Rhythmusgruppe mit nur vier Bläsern gelingt dabei der einmalige Bigband-Sound mit ausgefeilten Arrangements und solistischen Höhenflügen. 

04.03.2018 19:00 Uhr / Musik
'VocalArt Ottfingen', 'BIGGEsang' und 'Akzente Siegen' - Apollo vokal lokal

04.03.2018
19:00 Uhr
Siegen
0271/7702772
Veranstalter - 

'Apollo vokal lokal' – das bedeutet: Drei exzellente Chöre aus Südwestfalen gestalten gemeinsam ein Programm, das sich in der wichtigsten Vokal-Konzertreihe der Region hören und sehen lassen kann. Das Männer-Ensemble 'VocalArt' Ottfingen – Leitung: Thomas Bröcher – besteht seit 27 Jahren und wurde zum Vorbild für viele junge Auswahlchöre. 1998 erschien die erste CD 'Blauer Mond'; 2006 und 2010 nahmen die Sauerländer erfolgreich an den Bundeschorwettbewerben teil. 2009 gestaltete der Männerchor ein Weihnachtskonzert im deutschen Konsulat in Istanbul. Der gemischte Chor 'BIGGEsang', geleitet von Volker Arns, existiert seit sieben Jahren und trägt seit 2015 den Titel Sing-&-Swing-Meisterchor. Von Anfang an zeichnete sich die Gruppe durch musikalische Vielfalt und eine frische Präsentation aus. Das Repertoire von 'BIGGEsang' umfasst klassische und moderne Chormusik, reicht von Reger bis Rammstein. 'Akzente Siegen' ist ein 30-köpfiger gemischter Chor, der sich in seinen Konzerten immer wieder vielfältig präsentiert. Leiter ist Michael Blume, seit Jahrzehnten einer der wichtigen Erneuerer der Chorszene deutschlandweit. Zum Repertoire gehören Chorwerke von Renaissance bis zur Moderne, Jazz- und Popmusik sowie Gospels. Aber auch andere Musikrichtungen werden aufgegriffen. 'Akzente Siegen' ist ebenfalls NRW-Meisterchor.

08.03.2018 20:00 Uhr / Musik
basta: Die A-Cappella-Show

08.03.2018
20:00 Uhr
Hilchenbach
02733/53350
Veranstaltungstext - 

Veranstalter - 

Zum zweiten Mal ist die A-Cappella-Gruppe im Gebrüder-Busch-Theater zu erleben. Begeisternd - Ironisch - Sensationell - das ist basta live! b a s t a, das sind Thomas Aydintan, René Overmann, William Wahl, Werner Adelmann und der neue Bass Arndt Schmöle. Bastas neues Programm bildet eine harmonische Mischung aus Komik und Scharfsinn. Die fünf Männer gelten schließlich nicht zu Unrecht als die originellste A-cappella-Formation Deutschlands. Zum neuen Programn: 'Zum ersten Mal sind wir dafür nicht in ein normales Tonstudio gegangen, sondern haben für ein paar Wochen ein altes Fachwerkhaus vor den Toren Kölns gemietet, in das wir dann alle erforderliche Technik bugsiert haben. Das Wohnzimmer wurde zum Aufnahmeraum und die Küche zur Ton regie. In den gemütlichen Zimmern im Obergeschoss haben wir geschlafen, bis wir – ungewohnt für uns Stadtmenschen – allmorgendlich von den Vögeln geweckt wurden. Deren Gesinge war dann manchmal auch tagsüber so laut, dass wir fürchteten, sie mit auf Band zu haben! Obwohl, wer weiß, wer sich seine guten Kopfhörer anzieht, mag sie vielleicht doch an der einen oder anderen Stelle zwitschern hören. Der kleine Gastauftritt sei ihnen gegönnt.' Erleben Sie eine der kreativsten Gesangsformationen live, basta ist ein Ereignis der besonderen Art.

09.03.2018 19:30 Uhr / Musik
medlz - Die A-Cappella-Band | "Von Mozart bis Mercury"

09.03.2018
19:30 Uhr
Bürgerhaus am Markt, Bad Berleburg
Karte anzeigen
Bad Berleburg
Erwachsene Vvk.: 24€ Abendkasse: 26€
www.medlz.de

In "Von Mozart bis Mercury" singen sich die vier Musikerinnen aus Leidenschaft durch gut 200 Jahre Musikgeschichte. Genießen Sie die außergewöhnliche Stecknadel-Stille beim "Ave Verum" (Mozart), spüren Sie den Soul bei "The Battle of Jericho" (Spiritual), lassen sie sich von vier Marilyn Monroes im Medley küssen und tanken sie Kraft bei gutem Pop, z.B. von "Michael Jackson" oder Rock, von "Led Zeppelin". Eine Reise durch die Musikgeschichte. Außergewöhnlich, herzenswarm und tief beeindruckend.

 

Eine Kooperation zum Weltfrauentag mit der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen.

 

Freie Platzwahl.

10.03.2018 20:00 Uhr / Musik
Irish Heartbeat Festival - Screaming Orphans, Teresa Horgan & Matt Griffin, Réalta

10.03.2018
20:00 Uhr
Netphen
02738/603-111
Veranstalter - 

Die Iren haben bekanntlich ein großes Herz. Ein Herz voll von Geselligkeit, Witz und Leidenschaft. All das sind ausgezeichnete Voraussetzungen, um ein Land zu sein, das immer wieder beeindruckende Geschichtenerzähler, Tänzer, Sänger und Musiker hervorbringt. 'Irish Heartbeat' ist eine Tour, die die Hand am Puls der irischen Musikszene hat. Es bringt seit 29 Jahren sowohl ihre traditionellen als auch innovativen Elemente auf Tour. Insbesondere rund um den St. Patrick’s Day steigt das Zusammengehörigkeitsgefühl der Iren und ihrer Freunde – egal wo sie sein mögen – ganz besonders stark an. Zu einem authentischen St. Patrick’s Day Feeling gehört aber nicht nur tolle Musik, sondern auch eine typisch dekorierte Halle, irische Speisen und Getränke.

11.03.2018 19:30 Uhr / Musik
Blechbläserensemble pian e forte Siegen - A Night at the Opera – Musik aus Oper und Oratorium

11.03.2018
19:30 Uhr
Nikolaikirche Siegen, Krämergasse 2
Karte anzeigen
Siegen
0271-70308582
Titel - 

Veranstalter - 

Heiter und ausgelassen oder tragisch und ernst – so vielfältig die Stoffe musikdramatischer Werke sind, so facettenreich ist auch ihre Musik. Einen Querschnitt durch mehr als 300 Jahre Opern- und Oratoriengeschichte bietet das Blechbläserensemble pian e forte in seinem Konzert unter Leitung von Christoph Müller-Stosch, Köln. Der Bogen wird hierbei von Claudio Monteverdis L’Orfeo und Georg Friedrich Händels Samson über Richard Wagners groß angelegtes Bühnenweihfestspiel Parsifal bis hin zu George Gershwins vom Jazz beeinflusster Oper Porgy and Bess gespannt. Der Eintritt ist frei (beim Ausgang freut sich das Ensemble über einen Beitrag zu den Kosten für dieses Konzert)

13.03.2018 20:00 Uhr / Musik
Jazz & Friends - Konzert der Fritz-Busch-Musikschule

13.03.2018
20 Uhr
Siegen
0271/333-2448
'Alle Jahre wieder' treffen sich die Dozenten des Fachbereichs JAZZ/ROCK/POP der Fritz-Busch-Musikschule der Stadt Siegen im Lÿz zu ihrem traditionellen Jazz & Friends-Konzert, um das breite musikalische Spektrum der Musikschule zu präsentieren. Das Programm bietet (fast) alles, was das musikalische Herz begehrt: von der Solo-Kleinstbesetzung über Duo-, Trio- und Quartettbesetzungen bis hin zum Großensemble aller Dozenten. Für Musikliebhaber aller Couleur ist also ein unterhaltsamer Abend garantiert und für interessierte Musiker und Schüler jeden Alters bietet das Konzert eine gute Gelegenheit, sich von den Dozenten der Musikschule inspirieren zu lassen. Besetzung: Gitarre: Werner Hucks, Mario Mammone, Daniel Noriely | Bass: Matthias Gräb | Schlagzeug: Marco Bussi, Christian Schneider, Dirk Seiler, Thomas Väth | Percussion: Karl Parchow | Posaune: Lennart Michaelis | Saxophon: Friedrich Kullmann, Klaus Panten | Gesang: Aglaja Camphausen | Piano: Jürgen Buschka | Keyboards/Piano: Ulrich van der Schoor und special guests

15.03.2018 20:00 Uhr / Musik
WDR-3-Kammermusik in der Reihe 'Best of NRW' - Anouchka & Katharina Hack

15.03.2018
20:00 Uhr
Siegen
0271/7702772
Veranstalter - 

mit Werken von Leos Janáček, L. v. Beethoven, Robert Schumann, Dmitri Schostakowitsch | Das Repertoire für Cello und Klavier ist märchenhaft vielfältig – und im Fall von Leos Janáčeks 'Pohádka' gilt das sogar wörtlich. Denn das dreisatzige Werk, die einzige vollendete Komposition des Komponisten für diese Besetzung, geht zurück auf ein Märchen des russischen Dichters W. A. Zhukowski. Ideales Material also für die 1996 geborene Cellistin Anouchka Hack und ihre zwei Jahre ältere Schwester, die Pianistin Katharina Hack. Die beiden beleben mit ihrer musikalischen Frische und Leidenschaft seit einigen Jahren die Konzertbühnen, etwa im Gasteig München, Kolosseum Lübeck und Konzerthaus Dortmund. Als Solistinnen und im Duo sind sie gleichermaßen versiert und widmen sich auch der freien Improvisation. Beide stammen aus einer Musikerfamilie. Musikalische Erfolge bei Wettbewerben stellten sich schnell ein. 2011 wurden Katharina und Anouchka Hack Jungstudentinnen an der Musikhochschule Köln. Aktuell studieren beide an der Musikhochschule Lübeck. Wichtig ist ihnen auch die Musikvermittlung, sie moderieren Themenkonzerte in Schulen oder für Geflüchtete.

15.03.2018 20:00 Uhr / Musik
Konzert mit der Pianistin Ekaterina Derzhavina

15.03.2018
20:00 Uhr
Hilchenbach
02733/53350
Veranstalter - 

Jospeh Haydn Sonate D-Dur Hob.XVI:33 | Johannes Brahms Sieben Fantasien, op.116 | Nikolai Medtner Vier Märchen, op.26 | Alexander N. Scriabin Sonate No 9, Nokturne, op.5 No 1 und 2 Etuden aus dem op.42 | Ekaterina Derzhavina ist mit diesem Konzert zum 10.Mal als Pianistin beim Gebrüder-Busch-Kreiszu erleben. Ihr Debüt bei uns wurde zu einer 'Sternstunde der Klaviermusik' schrieb die Westfälische Rundschau damals, ein weiteres Konzert im Busch-Theater wurde vom WDR aufgezeichnet. Ekaterina Derzhavina unterrichtete an der Gnessins-Musikakademie und lehrt seit 2003 am Tschaikowski-Konservatorium in Moskau. Ihre Konzerttätigkeit erstreckt sich über Russland hinaus nach Europa, den USA, Kanada, Japan und Neuseeland. Sie hat an mehreren renommierten Festspielen teilgenommen, u. a. Mosel Festwochen, Thüringer Bach Wochen, Viersener Klaviersommer sowie an Festivals in Neuseeland, Frankreich, Japan und Russland.
16.03.2018 19:30 Uhr / Musik
20 Jahre Hand in Hand - Marshall & Alexander - Das Jubiläumskonzert

16.03.2018
19:30 Uhr
Siegen
0271/2330727
Veranstalter - 

Im Jahre 1997 begann eine fulminante Karriere von zwei herrlichen Stimmen aus dem Badischen Land. Niemand hätte geglaubt, dass sich eine Formation aus zwei so starken Individualisten so lange in diesem hart umkämpften Geschäft halten kann. 'Viel Arbeit, Disziplin und Glück, aber auch fantastische Fans haben uns dann doch zu diesem Jubiläum geführt. Natürlich sind wir auch nicht ganz untalentiert', antwortet Marc Marshall auf die Frage, auf was er diesen Erfolg zurückführt. 'Ganz besondere und vor allem weitsichtige Wegbegleiter, wie Thomas m. Stein, Harold Faltermeyer und Dieter Falk haben geholfen diesen Weg zu gehen.' Ein Erfolgsrezept ist sicher die Unterschiedlichkeit. Stimmlich, optisch und charakterlich ergänzen sich Marc und Jay zu einem einzigartigen Ganzen. Goldene CDs und unzählige TV-Auftritte haben das Duo national und international bekannt gemacht. Ihre Passion ist und bleibt aber das Live-Erlebnis. Bei den Konzerte erzeugt der Zusammenklang der Stimmen immer wieder Gänsehaut. Ihre stilistische Vielfalt zelebrieren sie auf den großen Open-Air-Bühnen, Philharmonien, Konzerthallen, aber auch Kirchen. Zum 20-jährigen Jubiläum werden diese beiden Meistersänger die großen Melodien ihrer Karriere präsentieren. Jay Alexander: 'Es werden fast ausschließlich original Marshall & Alexander Lieder erklingen. Lieder, die wir kreiert haben, die für uns geschrieben wurden.' Marc Marshall: 'Das wird sehr emotional. Kaum eine Ehe schafft eine so lange Zeit. Wir haben in den zwanzig Jahren mehr Zeit als viele Ehepaare miteinander verbracht. Emotional, menschlich und vor allem musikalisch auf höchstem Niveau wird die grosse Jubiläumstour zu einem weiteren Meilenstein für Marshall & Alexander. Dieses Erlebnis darf man sich als Liebhaber ihrer Musik und ihrer Stimmen nicht entgehen lassen. Jay Alexander: 'Da werden wir natürlich auch die ein oder andere Anekdote auspacken. Entertainment und Partytime sind angesagt.' Die großen Marshall & Alexander Klassiker, wie Hand In Hand, La Stella Piu Grande, Mandami Via, Another Day, Le Stagioni Che Verranno und viele weitere große Melodien und emotionale Texte werden zu hören sein. Weitere Infos unter www.marshall-alexander.de.

16.03.2018 20:00 Uhr / Musik
Philharmonie Südwestfalen - Royal Proms Night

16.03.2018
20:00 Uhr
Siegen
0271/7702772
Veranstaltungstext - 

Veranstalter - 

mit Werken und Arien von: Carl Maria von Weber (Jubel-Ouvertüre), Gioacchino Rossini, Charles Gounod, Aram Khatchaturian, Georges Bizet, Augustin Lara, Gaetano Donizetti, Franz Lehár (Potpourri aus 'Die lustige Witwe'), Richard Rodgers, Eric Coates, Henry Wood (Fantasy on British Sea Songs / Rule Britannia), Hubert Parry und Edward Elgar ('Pomp & Circumstance') Russell N. Harris hat vor Jahren die beliebten Proms-Konzerte in Siegen etabliert und ist selbst dabei – als Dirigent und Moderator – eine Institution geworden. 'Klassik zum Mitfeiern' – für sinfonischen Pomp und Glitzer sorgen er und die Philharmonie Südwestfalen u.a. mit Verdis Ouvertüre zu 'Die Macht des Schicksals' und der Orchesterfassung von Franz Liszts 'Ungarische Rhapsodie Nr. 2'. Und auch Webers Jubel-Ouvertüre, 1818 für einen sächsischen König komponiert, wird erklingen. Max Maria v. Weber, der Sohn (und erste Biograf) des Komponisten, schildert das Werk so: 'Das Adagio des Eingangs schildert wunderbar die Stimmung einer frohen Menge, die sich zu festlicher Veranstaltung vielgestaltig versammelt und das Jauchzen gleichsam im Herzen aufspeichert, liebevolle begeisterte Worte tauscht, die Begeisterung gegenseitig steigert, bald laut und stürmisch, bald flüsternd, und so bis es im berauschenden und ganz unwiderstehlichen Allegro in einem an musikalischem Ausdruck nie übertroffenen, aus tiefstem Herzen kommenden Jubel reiner, man möchte sagen, pastoraler Luft ausbrechen darf, die sich, nach vielfachem Auflodern, zum heißen Gebete in der majestätischen Form des ,God save the King' verklärt.' Als Gast wirkt die Mezzosopranistin Kinga Dobay, eine ungarisch-deutsche Allround-Künstlerin, die ihren Durchbruch als 'Carmen' hatte. Ursprünglich wollte sie Geigerin werden, wechselte dann aber zu einem Musical-Studium und erweiterte es anschließend um ein Opern Gesangsstudium. Die Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe trat international an großen Opernhäusern auf, z.B. in Tokio, Prag, Dublin oder Dresden. Zahlreiche Radio- und TV-Aufzeichnungen dokumentieren ihre Opern- und Operettentätigkeit.

16.03.2018 20:00 Uhr / Musik
EV-Bigband - Ltg. Hartmut Sperl - Das letzte Konzert in der Oase

16.03.2018
20 Uhr
Siegen
0271/333-2448
Titel - 

Veranstaltungstext - 

Veranstalter - 

Vorverkauf - 

Eine der langlebigsten Formationen im Siegerland ist die EV-Bigband, die 1981 am Ev. Gymnasium Siegen von Hartmut Sperl gegründet wurde, seitdem 230 Konzerte absolvierte und sieben CDs eingespielt hat. Da ihr Bandleader bald in den Ruhestand geht, sind für 2018 die letzten Auftritte vorgesehen. Rock, Soul und Blues stehen auf dem Programm, das von speziellen Gästen wie Jana Kebschull und Hinrich Schmoch ergänzt wird. Während die Instrumentalisten ein paar Oldies und Neueres zum Besten geben, zeigen die zahlreichen Vokalisten von Sgt. Pepper bis Proud Mary ihr Können. Die ‚Oase‘ war immer der wichtigste Ort für die jungen Musiker, um vor einem begeisterten Publikum zu zeigen, was sie drauf haben. Seit 1982 betrat die Band nicht weniger als 25-mal die Bühne des Clubs: zu Beginn im SI-Haus, dann in der Irle-Brauerei und endlich im Lÿz.Auch für den heutigen Abend hat sich die Bigband vorgenommen, ihre Zuhörerschaft mit eingängigen Rocksongs und anspruchsvollen Titeln von Peter Herbolzheimer zu unterhalten.

17.03.2018 19:00 Uhr / Musik
Philharmonie Südwestfalen - Royal Proms Night

17.03.2018
19:00 Uhr
Siegen
0271/7702772
Veranstaltungstext - 

Veranstalter - 

mit Werken und Arien von: Carl Maria von Weber (Jubel-Ouvertüre), Gioacchino Rossini, Charles Gounod, Aram Khatchaturian, Georges Bizet, Augustin Lara, Gaetano Donizetti, Franz Lehár (Potpourri aus 'Die lustige Witwe'), Richard Rodgers, Eric Coates, Henry Wood (Fantasy on British Sea Songs / Rule Britannia), Hubert Parry und Edward Elgar ('Pomp & Circumstance') Russell N. Harris hat vor Jahren die beliebten Proms-Konzerte in Siegen etabliert und ist selbst dabei – als Dirigent und Moderator – eine Institution geworden. 'Klassik zum Mitfeiern' – für sinfonischen Pomp und Glitzer sorgen er und die Philharmonie Südwestfalen u.a. mit Verdis Ouvertüre zu 'Die Macht des Schicksals' und der Orchesterfassung von Franz Liszts 'Ungarische Rhapsodie Nr. 2'. Und auch Webers Jubel-Ouvertüre, 1818 für einen sächsischen König komponiert, wird erklingen. Max Maria v. Weber, der Sohn (und erste Biograf) des Komponisten, schildert das Werk so: 'Das Adagio des Eingangs schildert wunderbar die Stimmung einer frohen Menge, die sich zu festlicher Veranstaltung vielgestaltig versammelt und das Jauchzen gleichsam im Herzen aufspeichert, liebevolle begeisterte Worte tauscht, die Begeisterung gegenseitig steigert, bald laut und stürmisch, bald flüsternd, und so bis es im berauschenden und ganz unwiderstehlichen Allegro in einem an musikalischem Ausdruck nie übertroffenen, aus tiefstem Herzen kommenden Jubel reiner, man möchte sagen, pastoraler Luft ausbrechen darf, die sich, nach vielfachem Auflodern, zum heißen Gebete in der majestätischen Form des ,God save the King' verklärt.' Als Gast wirkt die Mezzosopranistin Kinga Dobay, eine ungarisch-deutsche Allround-Künstlerin, die ihren Durchbruch als 'Carmen' hatte. Ursprünglich wollte sie Geigerin werden, wechselte dann aber zu einem Musical-Studium und erweiterte es anschließend um ein Opern Gesangsstudium. Die Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe trat international an großen Opernhäusern auf, z.B. in Tokio, Prag, Dublin oder Dresden. Zahlreiche Radio- und TV-Aufzeichnungen dokumentieren ihre Opern- und Operettentätigkeit.

18.03.2018 20:00 Uhr / Musik
King Rocko Schamoni - Songs & Stories

18.03.2018
20 Uhr
Siegen
0271/333-2448
Veranstalter - 

Vorverkauf - 

Die Texte: Rocko Schamoni liest aus einem Buch, das es noch nicht gibt: Dummheit als Weg, eine kleine Enzyklopädie menschlicher Dummheit. Das Buch zur Lesung wird während der Tour weitergeschrieben – so das Publikum denn Anlass dazu bietet. Die Musik: ein Skypekonzert mit dem Orchester Mirage, das aus Hamburg via ISDN per Kabel mit dem King verbunden ist. Und ein Musiker auf der Bühne, der gleichzeitig Schlagzeug und Gitarre spielt und singt. Der Auftritt: Auf der Bühne wird mit Alkohol gearbeitet, das gehört hier nach wie vor zum guten Ton, und sich vor laufendem Publikum auf der Bühne sozial selbst zu derangieren, ist vornehmste Pflicht. Der King: King Rocko Schamoni schaffte seinen literarischen Durchbruch mit dem Bestseller Dorfpunks, der 2009 in die Kinos kam. Mit Jacques Palminger und Heinz Strunk hat er mehrere Studio-Braun-Theaterstücke inszeniert, u. a. Dorfpunks und Fleisch ist mein Gemüse. Mit Helge Schneider drehte er 2012 den Film 00 Schneider – Im Wendekreis der Eidechse.

Seite: << | < | 1 ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 ... 25 | > | >>
Seite zurücknach obenSeite drucken