Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Hygieneberatung und -überwachung von Schulen und Kindertagesstätten

Als Gemeinschaftseinrichtungen werden im Paragraph 33 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) Einrichtungen bezeichnet, in denen überwiegend Säuglinge, Kinder oder Jugendliche betreut werden, wie beispielsweise Kinderkrippen, Kindergärten, Kindertagesstätten, Kinderhorte, Schulen oder sonstige Ausbildungseinrichtungen, Heime und Ferienlager.

Auch einige Einrichtungen, in denen Erwachsene in räumlich engen Gemeinschaften leben wie zum Beispiel Erstaufnahmeeinrichtungen, Asylunterkünfte, Justizvollzugsanstalten sind aus hygienischer Sicht dazu zu zählen.

Details ein-/ausblenden »


Da in Gemeinschaftseinrichtungen eine relativ große Zahl an Personen über längere Zeit in relativ engem räumlichen Kontakt leben, ist die Einhaltung von Hygieneregeln wichtig. Besonders im Falle von erkrankten Personen können so Übertragungen von Krankheiten vermieden werden. Ansteckungen sollen auch dadurch verhindert werden, dass Personen mit bestimmten ansteckenden Krankheiten während der Dauer der Ansteckungsfähigkeit aus diesen Einrichtungen ausgeschlossen werden.

Zuständig

Kohlbettstraße 17
57072 Siegen
Karte anzeigen

Telefon: 0271 333-2800

Kontakt

Gesundheits- und Veterinäramt

Telefon: 0271 333-2845
Fax: 0271 333-292800
gesundheit-veterinaer@siegen-wittgenstein.de
Raum: 2.09
Kontaktformular
Kontakt exportieren
Gesundheits- und Veterinäramt

Telefon: 0271 333-2849
Fax: 0271 333-292800
gesundheit-veterinaer@siegen-wittgenstein.de
Raum: 2.11
Kontaktformular
Kontakt exportieren
Seite zurücknach obenSeite drucken