Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

„Hier kann man sich weiterentwickeln!"
Johannes Meyer hat den Förderverein des Campusradios „Radius 92,1" ins Leben gerufen.

Er ist im Münsterland groß geworden, mittlerweile in Köln wohnhaft und beruflich viel unterwegs. Trotzdem fühlt sich Johannes Meyer auch dem Siegerland sehr verbunden. Der 30-Jährige hat sein Studium in Siegen absolviert und verschiedene Jobs in der hiesigen Medienbranche wahrgenommen. Noch heute engagiert er sich ehrenamtlich für die Medienlandschaft in Siegen-Wittgenstein – vor allem im Förderverein des Campusradios „Radius 92,1“ an der Universität Siegen.

Der studierte Medienwissenschaftler war selbst Jahre lang als Mitarbeiter für den Sender aktiv und hat den Förderverein „Freunde von Radius 92,1“ im Jahr 2011 ins Leben gerufen. Bis heute hat er den Vorsitz inne. Für ihn ist das eine echte Herzenssache: „Hier können sich junge Leute persönlich weiterentwickeln“, unterstreicht Johannes Meyer. Das hat viele Gründe.

Das Campusradio wird komplett ehrenamtlich geführt. Die Betreiber arbeiten also ohne finanzielle Entlohnung, dafür aber mit umso mehr Motivation und Leidenschaft. Im Team sind Studenten unterschiedlichster Fachrichtungen aktiv. Sie bekommen die Möglichkeit, das journalistische Handwerk in all seinen Facetten zu erlernen – von der Themenrecherche über das Erstellen eigener Beiträge bis hin zur Moderation im Studio.

Dieses Konzept bringt einen ganz eigenen Charme mit sich. Alle Beteiligten können frei von großem Druck arbeiten, ihre eigenen Ideen einbringen und diese kreativ umsetzen. „Da darf man dann auch schon mal Fehler machen“, erklärt Johannes Meyer den Unterschied zu anderen Radiosendern. Dennoch seien die Mitarbeiter nicht nur mit Spaß, sondern auch mit jeder Menge Ernsthaftigkeit bei der Sache – genauso ambitioniert wie Meyer selbst seit Jahren seine eigene Karriere vorantreibt.

Die Arbeit für das Campusradio war für den 30-Jährigen die perfekte Möglichkeit, seine journalistischen Kenntnisse zu erweitern. Unter anderem hat er für den Sender ein Medienmagazin moderiert. Außerdem hatte er die Idee zur NRWCampusRadioApp, der App aller Campusradios in NRW. Mittlerweile arbeitet Johannes Meyer für den TV-Sender RTL in Köln. Dort absolviert er eine Fachausbildung an der Journalistenschule.

Die Mitarbeit beim Campusradio empfiehlt der gebürtige Münsterländer jedem interessierten Studenten uneingeschränkt weiter. Interessant ist die Arbeit des Senders aber nicht nur aus rein journalistischer Sicht. Gemäß dem Label „Sound of Siegen“ unterstützt der Sender die lokale Kulturszene. Längst gilt er als Sprachrohr der Musik in Siegen-Wittgenstein. Wer sich genauer über die Arbeit von „Radius 92,1“ informieren möchte, kann sich jederzeit an den Förderverein wenden. Weitere Infos sind auch online unter www.radius921.de zu finden.

 

 

 

Seite zurücknach obenSeite drucken