Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Tuberkulosefürsorge

Die Tuberkulose ist eine meldepflichtige Erkrankung nach dem Infektionsschutzgesetz. Das Gesundheitsamt trifft Maßnahmen, um die Gefahr einer Weiterverbreitung zu verringern.

Details ein-/ausblenden »


Die Tuberkulose ist eine Infektionskrankheit, die durch Bakterien hervorgerufen wird. Der Erkrankte gibt beim Sprechen, Husten oder Niesen feinste Tröpfchen in die Luft ab, die Tuberkulosebakterien enthalten können. Diese können dann von einem anderen Menschen eingeatmet werden.

Der Erkrankte muss einer Therapie zugeführt werden, damit er keine Infektionsgefahr für sein Umfeld darstellt. Daher müssen nach der Beendigung der Behandlung über mehrere Jahre Kontrollen (insbesondere Röntgen-Aufnahmen der Lunge) erfolgen.

Das Infektionsschutzgesetz verpflichtet dazu, enge Kontaktpersonen des Erkrankten zu untersuchen, damit eine Tuberkulose rechtzeitig erkannt, behandelt und ihre Weiterverbreitung verhindert wird. Der Erkrankte und die von ihm angegebenen Kontaktpersonen werden befragt, um das individuelle Ansteckungsrisiko einzuschätzen.

Zuständig

Kohlbettstraße 17
57072 Siegen
Karte anzeigen

Telefon: 0271 333-2800

Kontakt

Gesundheits- und Veterinäramt

Telefon: 0271 333-2805
Fax: 0271 333-292800
gesundheit-veterinaer@siegen-wittgenstein.de
Raum: 0.05
Kontaktformular
Kontakt exportieren
Gesundheits- und Veterinäramt

Telefon: 0271 333-2811
Fax: 0271 333-292800
gesundheit-veterinaer@siegen-wittgenstein.de
Raum: 0.08
Kontaktformular
Kontakt exportieren
Seite zurücknach obenSeite drucken