Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Jägerprüfung

Um die Jagd ausüben zu können, ist der Besitz eines Jagdscheins notwendig. Voraussetzung für die Erteilung eines Jagdscheines ist grundsätzlich der Nachweis über eine bestandene Jägerprüfung.

Die Jägerprüfung wird in Nordrhein-Westfalen einmal jährlich abgenommen. Sie besteht aus einem schriftlichen Teil, einer Schießprüfung und einem mündlich-praktischen Teil.

Der Prüfungstermin für den schriftlichen Teil der Prüfung ist landeseinheitlich immer am Montag der letzten vollständigen Kalenderwoche im April eines jeden Jahres um 15 Uhr.

Im Jahr 2018 findet der schriftliche Teil der Jägerprüfung am 23.04.2018 statt. Anträge auf Zulassung zur Jägerprüfung 2018 sind spätestens bis zum 22.02.2018 bei der Unteren Jagdbehörde des Kreises Siegen-Wittgenstein, Koblenzer Str. 73, 57072 Siegen, einzureichen.

Die Termine für die Schießprüfung und den mündlich-praktischen Teil der Prüfung 2018 werden von der unteren Jagdbehörde festgesetzt und drei Monate vor Beginn der Prüfung ortsüblich bekannt gegeben.



Details ein-/ausblenden »


Jede Person, die mindestens 15 Jahre alt ist, kann sich zur Jägerprüfung anmelden.
Die Jägerprüfung findet jährlich im April und Mai statt. Die Prüfungstermine werden in den lokalen Tageszeitungen veröffentlicht. Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen Teil, einer Schießprüfung und einem mündlich-praktischen Teil.

Der schriftliche und mündlich-praktische Teil umfasst folgende Sachgebiete:

  1. Kenntnis der Tierarten, Wildbiologie und -hege und Naturschutz,
  2. Jagdbetrieb, waidgerechte Jagdausübung, Sicherheitsbestimmungen, Jagdhundewesen, Behandlung des erlegten Wildes, Wildkrankheiten, Grundzüge des Land- und Waldbaues und Wildschadenverhütung,
  3. Waffentechnik, Führung von Jagd- und Faustfeuerwaffen, besonders die sichere Handhabung, den Gebrauch und die Pflege der Jagd- und Faustfeuerwaffen,
  4. Jagdrecht, Grundsätze und wichtige Einzelbestimmungen des Waffen-, des Tierschutz-, des Naturschutz- und Landschaftsrechts.

Die Schießprüfung besteht aus Büchsen- und Flintenschießen. Alle Prüfungsteile müssen bestanden werden. Wer bei der Schießprüfung, dem mündlich-praktischen Teil oder beidem durchgefallen ist, kann einmal, frühestens nach drei Monaten, an einer Nachprüfung teilnehmen. Es wird nur der Teil geprüft, der nicht bestanden wurde. Die Anmeldung zur Jägerprüfung oder Nachprüfung sollte mindestens zwei Monate vorher erfolgen.

Die Kosten betragen 220 Euro Prüfungsgebühr und 30 Euro Verwaltungsgebühr.

Notwendige Unterlagen

Formulare und Dokumente

Antrag auf Zulassung zur Jägerprüfung (PDF, 54 KB)

Externe Links

Kontakt

Gesundheits- und Veterinäramt

Telefon: 0271 333-2143
Fax: 0271 333-1230
e.warnke@siegen-wittgenstein.de
Raum: 212
Kontaktformular
Kontakt exportieren
Gesundheits- und Veterinäramt

Telefon: 0271 333-2130
Fax: 0271 333-1230
d.winkens@siegen-wittgenstein.de
Raum: 212
Kontaktformular
Kontakt exportieren
Seite zurücknach obenSeite drucken