Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

SiWi hilft: Informationen für Helfer und das Ehrenamt

 
 

Polizeiliches Führungszeugnis - Was müssen Ehrenamtliche darüber wissen?

Mit Inkrafttreten des Bundeskinderschutzgesetzes (BKiSchg) 2012 wurden verschiedene Regelungen getroffen, die das Ziel haben, Kinder und Jugendliche vor Vernachlässigung und Missbrauch zu bewahren. Unter anderem wurde bezüglich der Kinder- und Jugendarbeit § 72 a SGB VIII neu geregelt. Demnach müssen nun, neben hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Kinder- und Jugendarbeit, auch Ehrenamtliche für die Übernahme bestimmter Aufgaben in der Kinder- und Jugendarbeit ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis (EFZ) beim Träger der Maßnahme vorlegen. Die Chance dieser Gesetzesänderung liegt darin, dass alle Organisationen und Träger der freien Jugendhilfe bundesweit signalisieren, dass sie die Auswahl der Personen für die Kinder- und Jugendarbeit ernst nehmen, eine Zeichen gegen sexualisierte Gewalt und Missbrauch setzen und alles tun, um keine einschlägig vorbestraften Personen in ihrem Bereich tätig werden zu lassen.

Das Führungszeugnis wird durch das Bundesamt für Justiz ausgestellt. Für ehrenamtlich Tätige ist es gebührenfrei. Sie können es persönlich unter Vorlage des Personalausweises oder Reisepasses bei der örtlichen Meldebehörde oder über das Online-Portal des Bundesamts beantragen.

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier.

Ehrenamtsstärkungsgesetz - Welche gesetzliche Grundlage verbirgt sich dahinter?

Das Ehrenamt bringt gewisse Steuervorteile, z.B. über steuerfreie Übungsleiter- und Ehrenamtspauschalen. Grundlage hierfür ist das Ehrenamtsstärkungsgesetz, vormals Gemeinnützigkeitsentbürokratisierungsgesetz, das die Bedingungen für das Ehrenamt anpasst. Lesen Sie mehr dazu unter folgendem Link.

Ehrenamtspauschale - Welche Aufwandsentschädigung wird gezahlt?

Eine Vergütung erhält man für das Ehrenamt nicht, jedoch eine Aufwandsentschädigung. Lesen Sie hier mehr zur Pauschale und zu möglichen Steuerbefreiungen.

Ehrenamtskarte - Welche Vorteile biete die Ehrenamtskarte?

Als erster Kreis in Nordrhein-Westfalen führte der Kreis Siegen-Wittgenstein im Februar 2009 gemeinsam mit den kreisangehörigen Städten und Gemeinden flächendeckend die Ehrenamtskarte NRW ein. Inhaber der Ehrenamtskarte können in ganz Nordrhein-Westfalen attraktive Vergünstigungen in Anspruch nehmen. Dazu gehören Ermäßigungen bei Veranstaltungen aus Sport und Kultur, beim Besuch von Schwimmbädern und anderen Freizeiteinrichtungen oder bei der Teilnahme an Bildungsangeboten wie z.B. der Volkshochschulen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Würdigung von Ehrenamt in der Region

Ehrenamtlich Engagierte zu würdigen und den NRW-Ehrenamtsnachweis auszustellen ist unter anderem ein Ziel des Ehrenamtsservices des Kreises Siegen-Wittgenstein. Lesen Sie hier mehr zu diesem Thema.

Ehrenamtsbörse im Kreis Siegen-Wittgenstein

In der Ehrenamtsbörse finden Sie Einträge von Vereinen und Organisationen, die ehrenamtliche Helfer suchen. Darüber hinaus können Sie selbst einen Eintrag verfassen, wenn Sie sich ehrenamtlich engagieren möchten und so nach Interessenten suchen. Zunächst müssen Sie ein Profil von sich erstellen (Hier geht's zur Registrierung). Nach der Freigabe können Sie in einem zweiten Schritt ganz einfach einen Eintrag in der Ehrenamtsbörse verfassen. Die Börse des Ehrenamtservice soll einen kleinen Teil dazu beitragen, dass sich Anfragende und Ehrenamtliche finden. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Das Kommunale Integrationszentrum

Das Kommunale Integrationszentrum (KI) ist innerhalb der Kreisverwaltung Siegen-Wittgenstein dem Schulverwaltungsamt zugeordnet. 

Ziel des Kommunalen Integrationszentrums ist es, ein gleichberechtigtes und friedliches Miteinander der verschiedenen Kulturen zu gestalten. Dazu steht es in einem ständigen Dialog und in Kooperation mit den freien Trägern der Integrationsarbeit und den Migrantenselbstorganisationen.

Eine der Aufgaben des KI ist die Stärkung und Begleitung des ehrenamtlichen Engagements in der Flüchtlingshilfe. Diese Hilfe kann finanzieller, sachlicher und/oder beratender Art sein. Das Kommunale Integrationszentrum übernimmt die Koordination von Aufgaben, die sich durch die geflüchteten Menschen vor Ort insbesondere bei der Arbeit mit ehrenamtlichen Trägern ergeben. Es hilft bei der Vernetzung, unterstützt und qualifiziert die im Ehrenamt tätigen Menschen, hilft aber auch beim Ausbau der Kooperation mit anderen Behörden, die in der Flüchtlingshilfe tätig sind.

Hier finden Sie den

Flyer "Kommunales Integrationszentrum Siegen-Wittgenstein" (Februar 2017) (PDF, 2,3 MB)

 mit den Aufgaben und Ansprechpartnern.

Eine weitere Aufgabe des KI ist die Weiterleitung von Landesmitteln zur Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements in der Flüchtlingshilfe. Bislang gab es die Förderprogramme "Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe", "Zusammenkommen und Verstehen" sowie "KOMM-AN NRW". Hier gelangen Sie zu einer Übersicht, welche Integrationsprojekte in der Region mit den Landesmitteln bislang gefördert wurden.

Regionale Angebote für das Ehrenamt

Die Ehrenamtsagenturen, Wohlfahrtsverbände und kommunalen Ehrenamtsbeauftragten sind Ansprechpartner bei der Suche nach einer passenden ehrenamtlichen Tätigkeit und helfen mit Informationen und Unterstützungsangeboten gerne weiter. Lesen Sie mehr dazu unter:

Ehrenamt in Siegen-Wittgenstein

Für die Angebote in den einzelnen Kommunen klicken Sie bitte auf das jeweilige Wappen der gewünschten Kommune unten auf der Seite des Ehrenamtservice.

Der Ehrenamtservice der Kreisverwaltung bietet folgenden Service an:

  • Aktuelles
  • Veranstaltungskalender
  • Ehrenamtbörse
  • Anerkennung
  • Ehrenamtskarte
  • Ehrenamts- und Zukunftspreise
  • Ehrenamt live
  • Downloads

Ehrenamtsagentur des AWO Kreisverbands Siegen-Wittgenstein
Wenn Sie sich freiwillig engagieren und sich mit Zeit und Ideen einbringen möchten, bieten sich bei der Ehrenamtsagentur zahlreiche Einsatzmöglichkeiten:

  • Aktionen und Veranstaltungen
  • Besuchs- und Begleitdienst
  • Bürgerservice Brückenbauer
  • Freizeitgestaltung für Menschen mit Behinderung
  • Gymnastik und Sport
  • Integrationslotsen
  • Kreativangebote
  • KULTUR: live
  • Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund
  • Reisebegleitung
  • Seniorenbetreuung
  • Aktivitäten für Kinder
SAfE Siegener Agentur für Ehrenamt
SAfE ist eine Kooperation der Stadt Siegen und des AWo Kreisverbandes Siegen/Wittgenstein und unterstützt Siegener BürgerInnen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, bei der Suche nach dem für sie passenden Tätigkeitsfeld. Gleichzeitig ist SAfE die zentrale Anlaufstelle für alle Organisationen und Vereine, die auf ehrenamtliche Mitarbeit angewiesen sind. Siegen hilft

Hier werden alle Informationen über die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe im Bereich der Stadt Siegen veröffentlicht.

Kreissportbund Siegen-Wittgenstein e.V.
Der Kreissportbund Siegen-Wittgenstein e.V. bietet neben zahlreichen Informationen zum Thema Flüchtlinge im Sportverein auch verschiedene Qualifizierungen für Haupt- und Ehrenamtliche im Sportverein an.

Fortbildungen

Regionale Angebote
Mehr als 20 verschiedene Veranstaltungen bietet der Ehrenamtservice der Kreisverwaltung Siegen-Wittgenstein im neuen Fortbildungsflyer 2017 für ehrenamtlich Tätige. Die Teilnahme an den Vorträgen und Seminaren für alle ehrenamtlich Engagierten kostenlos.

Zahlreiche Fortbildungen werden in Kooperation mit dem Kreissportbund Siegen-Wittgenstein e.V. angeboten. Die Fortbildungen bieten fundiertes Wissen und Tipps rund um Themen wie Steuern, Recht, Vereinsführung, Datenschutz, Pressearbeit und vieles mehr für alle ehrenamtlich Engagierten.

Der Flyer »Ehrenamt - Fortbildungen 2017« mit dem gesamten Jahresprogramm kann kostenlos angefordert werden. 

Überregionale Angebote

Fördermittel

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Informationen zum Versicherungsschutz im Ehrenamt erhalten Sie hier.

Beratung für Helfer in der Flüchtlingsarbeit

Die Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle (EFL) des Evangelischen Kirchenkreises Siegen bietet Unterstützung und Beratung für Menschen, die sich ehrenamtlich für Flüchtlinge engagieren. Wer sich teilweise mit dem, was er erlebt, überfordert fühlt, kann sich genauso an die EFL wenden, wie Menschen die Fragen zu folgenden Themen haben:

  • Umgang mit der persönlichen Betroffenheit
  • Beruf, Familie und Ehrenamt ausbalancieren
  • Grenzen der Hilfsbereitschaft
  • Umgang mit traumatisierten Menschen
  • Zusammenarbeit mit Ehren- und Hauptamtlichen
  • Eigene biographische Erlebnisse werden berührt

 Hier gelangen Sie zum Flyer.

Verbraucherzentrale Siegen

Die Verbraucherzentrale NRW bietet Informationen für Flüchtlingshelfer an.

Interkultureller Kalender

Hier gelangen Sie zum Interkulturellen Kalender 2017.

 

Seite zurücknach obenSeite drucken