Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

„Mobil sein – mobil bleiben in Siegen-Wittgenstein“
1. Mobilitätskonferenz des Kreises am 22. November im Lÿz

14.11.2016

Welche Verkehrsangebote brauchen wir künftig in Siegen-Wittgenstein? Welche Mobilitätsbedürfnisse haben die Menschen in unseren Städten und Dörfern: Junge, Alte, Familien oder Studenten – für die Freizeit, Schule oder Beruf? Welche Ideen und Konzepte, vielleicht auch ganz neue und unkonventionelle, gibt es bei uns, um alltagstaugliche, flexible und bezahlbare Verkehrsangebote zu etablieren?

Um all diese Fragen geht es bei der 1. Mobilitätskonferenz Siegen-Wittgenstein, zu der Landrat Andreas Müller jetzt einlädt. Sie steht unter dem Motto: „Mobil sein – mobil bleiben in Siegen-Wittgenstein“ und findet am Dienstag, 22. November 2016, von 16:00 bis 18:00 Uhr in der Aula des Kulturhaus Lÿz in Siegen statt.

„Vor ein paar Jahren war die Idee von selbstfahrenden Autos reine Science Fiction. Heute können wir uns vorstellen, dass es in ein paar Jahren Flotten von Autos ohne Fahrern gibt, die man per App dahin holen kann, wo man gerade ist, sich hineinsetzt, keinen Führerschein braucht, und dahin gefahren wird, wohin man gerade will“, wagt Landrat Andreas Müller einen Blick in die nicht allzu ferne Zukunft: „Aber bis es soweit ist, brauchen wir pfiffige Ideen und gute Konzepte für Mobilität im Kreis, um den Menschen jetzt und in den nächsten Jahren praxistaugliche Mobilität zu ermöglichen.“

Dabei setzt der Landrat nicht nur auf die Idee der engagierten Menschen, die sich beruflich oder im Ehrenamt schon seit geraumer Zeit aktiv Gedanken über Mobilitätsfragen machen. Zur 1. Mobilitätskonferenz sind gerade auch diejenigen eingeladen, die sich bisher noch nicht zu Wort gemeldet haben, aber ihre Bedürfnisse und Ideen mit einbringen wollen.

Und so beinhaltet das Programm nicht nur zwei Referate, sondern auch ein so genanntes „World Café“. Dabei sitzen die Teilnehmer in kleinen Gruppen an Tischen und können ihre Ideen unter dem Stichwort „Wie stellen Sie sich die Mobilität der Zukunft vor?“ zusammentragen. „Mit diesem Format möchten wir gewährleisten, dass sich auch wirklich jeder einbringen kann“, unterstreicht der Landrat.

Einen Impulsvortrag zum Einstieg in die Mobilitätskonferenz wird Jörg Thiemann-Linden vom Büro Thiemann-Linden stadt & mobilität aus Köln halten, Thema: „Die Bedeutung der Mobilität im 21. Jahrhundert – Herausforderungen und Lösungen“. Die Mobilitäts-Überlegungen des Kreises Siegen-Wittgenstein stellt Arno Wied, Dezernent für Bauen, Umwelt und Wirtschaft, vor.

„Die Erhaltung und Verbesserung der Mobilität sind für unsere ländlich geprägte Wirtschaftsregion mit vielen starken Industrieunternehmen von herausragender Bedeutung“, unterstreicht Andreas Müller. Vor diesem Hintergrund hat die Region im Rahmen des Regionalen Entwicklungskonzeptes vor rund einem Jahr 20 Ziele im Bereich von Mobilität und Verkehr definiert. Dazu gehören insbesondere die wichtigen Infrastrukturprojekte wie leistungsfähige Straßenanbindungen zwischen Siegerland und Wittgenstein.

Darüber hinaus hat der Kreistag nun die Verwaltung beauftragt, ein Kommunales Mobilitätskonzept zu erstellen. Ein entsprechender Förderantrag wurde beim Bund im Rahmen und als Teil des Klimaschutzkonzeptes für die Region gestellt. Denn im Zusammenhang mit Mobilität stellen sich auch Fragen nach dem Ressourcenverbrauch oder den Auswirkungen auf Menschen, Tiere und Umwelt.

„Lärm und Abgase durch den zunehmenden Verkehr sind für viele Menschen ein großes Problem – und für die Umwelt natürlich auch. Zudem geht das Öl irgendwann zu Ende und eigentlich kann es sich die Menschheit gar nicht mehr erlauben, diesen wertvollen Rohstoff einfach zu verbrennen“, erläutert der Landrat: „Auch deshalb müssen wir uns Gedanken darüber machen, wie wir Mobilität in unserem ländlichen Raum künftig gestalten wollen“, so der Landrat.

Die Mobilitätskonferenz am 22. November soll der Auftakt zu einer Veranstaltungsreihe sein. Die Ergebnisse der Veranstaltungen werden in das Kommunale Mobilitätskonzept einfließen.
Alle Informationen zur 1. Mobilitätskonferenz erhalten Interessierte bei Sabine Schmidt vom Sachgebiet Infrastruktur und Verkehr des Kreises Siegen-Wittgenstein (siehe Randspalte).

Kontakt

Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung


Telefon: 0271 333-1166
Fax: 0271 333-1850
sa.schmidt@siegen-wittgenstein.de
Raum: 315

Kontaktformular
Kontakt exportieren
Seite zurücknach obenSeite drucken