Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Naturdenkmal muss gefällt werden
Blutbuche in Hilchenbach-Müsen von holzzerstörenden Pilzen befallen

27.10.2017

Die Blutbuche in der Neustraße 12 in Hilchenbach-Müsen muss in den nächsten Wochen gefällt werden. Der Baum hatte bereits ältere Schäden im Wurzel- und Stammbereich. Deshalb wurde er über mehrere Jahre intensiv beobachtet und untersucht. Zuletzt wurde im Oktober 2016 ein Gutachten angefertigt.

Das kam zu dem Ergebnis, dass der Baum zwar aktuell noch verkehrssicher, aber auf Dauer nicht überlebensfähig ist, weil er massiv von drei holzzerstörenden Pilzen geschädigt wird. Da er mitten innerhalb der Bebauung steht, soll er nun in den nächsten Wochen gefällt werden, um eine Gefährdung der Anwohner zu vermeiden.

Die Blutbuche ist seit 1968 als Naturdenkmal geschützt. Sie hat eine Höhe von 25 Metern und eine Kronenbreite von 20 Metern. Der Stammdurchmesser beträgt 1,50 Meter.

Mit diesem Baum geht der Ortschaft Müsen leider ein markantes Naturdenkmal verloren.

Seite zurücknach obenSeite drucken