Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

»Mut-Tour - Raus aus der Depression«:
Aktionswochen des Bündnisses gegen Depression starten im September

21.08.2017

Ängste abbauen und Barrieren verringern – das hat sich das Bündnis gegen Depression, ein bundesweit spendenfinanzierter Zusammenschluss im psychosozialen Bereich Tätiger und Interessierter, zur Aufgabe gemacht. Um der „Volkskrankheit Nr. 1“ ein Gesicht zu geben und sie bewusst zum Thema zu machen, veranstaltet das lokale Bündnis in Siegen-Wittgenstein und Olpe wieder die Aktionswochen „Mut-Tour – Raus aus der Depression“.
Vom 4. September bis 4. Dezember werden verschiedene Ausstellungen, Vorträge und Filme rund um das Thema Depression in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe angeboten.

Los geht es mit der Kunstausstellung „Inklusion – exklusiv – kreativ“ am 4. September um 15:00 Uhr im KrönchenCenter, Markt 25, 2. OG. in Siegen. Die Ausstellung ist bis zum 30. September zu den Öffnungszeiten des KrönchenCenters (Montag bis Freitag 8:30 – 12:00 Uhr, Dienstag 14:00 – 16:00 Uhr und Donnerstag 14:00 – 18:00 Uhr zu sehen).

Am 9. September kommt die „Mut-Tour“ mitten in die Stadt: Von 10:00 bis 16:00 Uhr gibt es dann Infostände des Bündnisses gegen Depression vor dem SiegCarré in Siegen.
Mit dem Dokumentarfilm „Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag“ sollen neben den an Depression Erkrankten auch ihre Angehörigen und die Öffentlichkeit insgesamt angesprochen werden. Der Film zeigt, dass Depressionen jeden treffen können, aber gut behandelbar sind. Die Dokumentation wird am 27. und 28. September in Lennestadt und Olpe und am 28. November um 18:00 Uhr in Siegen in den Räumen der Diakonie, Sandstraße 26, gezeigt. Der Eintritt ist frei, im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Gerade bei Jugendlichen hat die Zahl der an einer Depression Erkrankten in den letzten Jahren zugenommen. Im Dokumentarfilm „Tiefpunkte“ erzählen sechs junge Menschen zwischen 15 und 24 Jahren, wie sie ihre seelische Erkrankung wahrnehmen und erleben.
Der Film wird am 20. Oktober um 18:00 Uhr im „Pluspunkt KÖ“, Sozialwerk St. Georg, Königsstraße 15, in Bad Laasphe gezeigt. Auch für diese Veranstaltung ist der Eintritt frei.

Am 4. Dezember endet die „Mut-Tour“ mit „Überwindungen“ – Ein Film über Depressionen im Alter, der um 15:00 Uhr im Haus Herbstzeitlos, Marienborner Straße 151 in Siegen gezeigt wird. Der Film begleitet drei Betroffene auf ihrem Weg, die Erkrankung zu überwinden und das Leben „neu“ anzupacken. Der Eintritt ist frei, im Anschluss kommen die Veranstalter gerne mit den Besuchern ins Gespräch.

Mehr Informationen zur Veranstaltungsreihe und zum Bündnis gegen Depression finden Interessierte unter: http://www.osw-gegen-depression.de/. Für Rückfragen steht außerdem
Bärbel Müller-Späth vom Gesundheits- und Veterinäramt des Kreises Siegen-Wittgenstein, Tel.: 0271 333-2808, zur Verfügung.

 

 

Kontakt

Gesundheits- und Veterinäramt


Telefon: 0271 333-2808
Fax: 0271 333-292800
gesundheit-veterinaer@siegen-wittgenstein.de
Raum: 0.19

Kontaktformular
Kontakt exportieren
Seite zurücknach obenSeite drucken