Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Abschlussveranstaltung des Schülerwettbewerbs "Vom Schüler zum Chef" im Kulturhaus Lÿz in Siegen

Desinfektionsmittel für Einkaufswagen, ein faltbares Geodreieck, selbstgemachter Apfelsaft. Hat auf den ersten Blick nichts gemeinsam? Doch! Alles sind es die Geschäftsideen innovativer Jugendlicher, die beim Schülerwettbewerb „Vom Schüler zum Chef“ teilnahmen. Mit Begeisterung und Engagement bewiesen 100 Schüler von fünf weiterführenden Schulen Siegen-Wittgensteins, dass ihre Zukunftsvisionen keine Phantasien bleiben müssen und präsentierten jetzt ihre innovativen Geschäftsideen im Kulturhaus Lÿz in Siegen.

Mit der Abschlussveranstaltung und Preisverleihung erreichte der bereits im Herbst vergangenen Jahres ausgelobte siebte Durchgang des Schülerwettbewerbs „Vom Schüler zum Chef“, eines der Startpunkt57-Angebote, seinen Höhepunkt. Im Siegener Lÿz versuchen insgesamt sechs Schülergruppen eine zwölfköpfige Jury, allesamt Experten aus Wirtschaft, Schule und Institutionen, von ihren Geschäftsgründungsideen zu überzeugen.

Gewonnen hat das Team „Keppels Früchtchen“, eine Schülergenossenschaft des Gymnasiums Stift Keppel, die selbst Apfelsaft herstellt und vertreibt. Der zweite Platz ging an das Team „Faltikus UG“ des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung (FOS), das faltbare Geodreiecke erfunden hatte. Auf dem dritten Platz landete das Team „Schütz&Utsch GmbH“ von der Realschule auf der Morgenröthe mit dem Produkt „Slide`n`Clean“, einem Reinigungssystem für Griffe von Einkaufswagen.

Seite zurücknach obenSeite drucken