Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Neue Geschäftsführerin des TVSW
Monika Dombrowsky tritt Nachfolge von Roswitha Still an

08.02.2017

Monika Dombrowsky wird neue Geschäftsführerin des Touristikverbandes Siegerland-Wittgenstein e.V. Sie tritt zum 1. Mai dieses Jahres die Nachfolge von Roswitha Still an. Still wird am 14. März nach fast 30 Jahren im Dienste des TVSW in den Ruhestand verabschiedet. Seit 1993 hat sie die Geschäftsstelle des Touristikverbandes geleitet. 1999 wurde ihr zudem auch die Geschäftsführung des Vereines übertragen.

Ihre Nachfolgerin, Monika Dombrowsky, wurde 1962 geboren und stammt aus Essen. Sie war unter anderem Geschäftsführerin der Tour de Ruhr GmbH, der Eisenach-Wartburgregion Touristik GmbH und des Landesverbandes Hannover des Deutschen Jugendherbergswerk. 2014 übernahm sie die Geschäftsführung der Ferienregion Bayerischer Wald. Vor allem aus privaten Gründen wollte sie nun aber gerne zurück in ihr Heimatbundesland NRW. Nachdem sie im Bewerbungsverfahren des TVSW überzeugen und sich durchsetzen konnte, hat sie ihren Ende April auslaufenden Vertrag mit der Ferienregion Bayerischer Wald nicht verlängert. So kann sie zum 1. Mai ihre neue Aufgabe im Kreishaus in Siegen übernehmen.

Landrat Andreas Müller, Vorsitzender des Touristikverbandes, freut sich auf die Zusammenarbeit mit der neuen Geschäftsführerin: „Ihre verschiedenen beruflichen Erfahrungsfelder – von der Ruhr bis zum Bayerischen Wald – spiegeln genau diese Vielfalt wider, die der Markenkern unserer touristischen Angebote ist: die Urbanität der Großstadt Siegen in Verbindung mit unberührter Natur im waldreichsten Kreis Deutschlands.“

Auch Monika Dombrowsky freut sich auf die neue Herausforderung „Ich bin gespannt, die Menschen, die Region und die touristischen Angebote und Ideen in Siegen-Wittgenstein kennenzulernen und meine eigenen Erfahrungen einzubringen. Und dann möchte ich gerne, aufbauend auf dem was schon da ist, mit allen gemeinsam etwas Neues kreieren.“

Seite zurücknach obenSeite drucken