Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

MINT-Mitmachtage rund um das Kreishaus
Dritte Auflage am 22. und 23. September

14.09.2016

Spannende Aktivitäten rund um die Themen Naturwissenschaft und Technik erwarten die Teilnehmer der dritten MINT-Mitmachtage in Siegen. Die Veranstaltung findet wie im Vorjahr auf dem Vorplatz des Kreishauses statt. Gemeinsam mit zahlreichen Partnern organisiert die Kreisverwaltung als Ausrichter wieder ein umfangreiches Programm für alle angemeldeten Teilnehmer. Am Freitagnachmittag zur Science Show ab 13:00 Uhr kann jeder Interessierte vorbeikommen und anschließend auch selbst mitforschen und „MINTmachen“. Eine Anmeldung dazu ist nicht nötig.

Los geht es am Donnerstag, 22. September, um 9:00 Uhr in der „Zeltstadt“ auf dem Vorplatz sowie im Foyer des Kreishauses. Dort werden dann die angemeldeten Kita-Gruppen, Schulklassen und Jugendgruppen die verschiedenen Angebote nutzen – vom eigenen Experimentieren über Technisches Lernen mit Holz bis hin zum Bau eines Elektromotors. Die einzelnen Workshops sind jeweils auf die verschiedenen Altersklassen der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen abgestimmt. Für die Umsetzung hat das Regionale Bildungsbüro mit Partnern wie der Uni Siegen, dem Berufskolleg Technik, der AWO Siegen-Wittgenstein, dem Technikmuseum Freudenberg und mehreren heimischen Schulen zusammengearbeitet.

Auch am Freitag, 23. September, beginnt das Programm um 9:00 Uhr. An beiden Veranstaltungstagen sind zudem die Science Show des Gymnasiums Stift Keppel auf dem Vorplatz (jeweils 10:30 Uhr, 13:00 Uhr und 15:30 Uhr) und die Ausstellung „Miniphänomenta“ zu den regulären Öffnungszeiten des Kreishauses im Foyer zu bestaunen. Besucher – ob groß oder klein – sind herzlich willkommen.

Insgesamt konnte das Regionale Bildungsbüro Kreis Siegen-Wittgenstein im Vorfeld circa 700 Mädchen und Jungen aus 31 Schulen und Einrichtungen berücksichtigen und zu den MINT-Mitmachtagen einladen. Insgesamt hatten sich 1200 Schülerinnen und Schüler angemeldet.

Seite zurücknach obenSeite drucken