Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Offener Informationsabend für potenzielle Pflegeeltern am Montag im Lÿz
Aufnahme minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge in Gastfamilien ebenfalls Thema

02.12.2016

In unserer Region hat sich bereits eine Vielzahl von Familien entschieden, Pflegekinder aufzunehmen und ihnen ein sicheres Zuhause zu bieten. Kinder können aus verschiedensten Gründen nicht immer in der eigenen Familie versorgt werden. In Pflegefamilien haben diese Kinder jedoch die Möglichkeit, trotzdem in einer Familie aufwachsen zu können und hier verlässliche und kontinuierliche Bindungen aufzubauen. Daher werden vom Pflegekinderdienst des Kreises Siegen-Wittgenstein weitere Pflegefamilien gesucht, die Kinder vorübergehend oder auch auf Dauer aufnehmen möchten.

Am Montag, 5. Dezember, findet um 18:00 Uhr im Raum 205 der nächste Informationsabend im Lÿz für alle statt, die sich darüber informieren möchten, was es bedeutet ein Pflegekind aufzunehmen. Die Mitarbeiter des Pflegekinderdienstes informieren hier rund um das Thema und geben einen ersten Überblick über die Voraussetzungen sowie das Bewerbungs- und Vermittlungsverfahren.

Herzlich willkommen zum Informationsabend sind darüber hinaus auch Interessenten, die sich über die Thematik der Aufnahme minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge in Gastfamilien informieren möchten.

Grundsätzlich ist es nicht wesentlich, ob die potenziellen Pflegeeltern ein verheiratetes oder unverheiratetes Paar, gleichgeschlechtliches Paar oder eine Einzelperson, mit oder ohne eigene Kinder sind. Von Pflegefamilien wird nicht erwartet, dass sie Kinder perfekt pädagogisch und professionell begleiten, sondern ihnen das Aufwachsen in einer Familie ermöglichen – mit allen Höhen und Tiefen. Bedeutender ist es, sich auf das Abenteuer einzulassen, mit den Erlebnissen und Vorerfahrungen der Kinder im Familienalltag zu leben und auch Geduld und Durchhaltevermögen mitzubringen.

Insgesamt ist die Aufnahme eines Pflegekindes für alle Beteiligten eine weitreichende Entscheidung, die Veränderungen im eigenen Leben, der eigenen Familie und Partnerschaft mit sich bringt. Dem Kreis Siegen-Wittgenstein ist deshalb sehr wichtig, über das Thema „Pflegekind“ umfassend zu informieren und Interessenten gut zu beraten und zu unterstützen.

Als Ansprechpartnerinnen stehen im Pflegekinderdienst Michaela Nauditt (Telefon 0271 333-1387) und Maria Wunderlich (Telefon 0271 333-1364) gern auch vorab für Fragen zur Verfügung.

Seite zurücknach obenSeite drucken