Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Ausstellungseröffnung am Freitag Bad Berleburg
»200 Jahre Kreise Siegen und Wittgenstein - eine Ausstellung in Wort und Bild«

29.03.2017

Auf 40 Schautafeln werden in Schlaglichtern die wichtigsten Ereignisse aus der Geschichte der beiden Kreise Siegen und Wittgenstein sowie des gemeinsamen Kreises seit 1975 erzählt. Diese Ausstellung ist von Freitag, 31. März 2017, bis zum 28. April in der Sparkasse Bad Berleburg, Poststraße 15, zu sehen. Sie ist Teil des Jubiläumsprogramms „200 Jahre Kreise Siegen und Wittgenstein“.

Jeweils zwei Tafeln sind einem Jahrzehnt gewidmet. Sie zeigen Reproduktionen von historischen Dokumenten und Abbildungen, die wichtige Ereignisse des jeweiligen Jahrzehnts veranschaulichen. Zusätzliche Erläuterungen vertiefen die optischen Eindrücke.

Karikaturen, Fotos, Dokumente

So ist auf der Tafel für den Zeitraum von 1840 bis 1850 im Kreis Siegen u. a. eine Karikatur zu sehen, die die revolutionären Vorgänge von 1848 im Hickengrund kommentiert. Die Eröffnung des Naturparks Rothaargebirge im Jahr 1964 – ein wichtiger Entwicklungsschritt in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts im Kreis Wittgenstein – wird durch ein Foto dokumentiert, das den damaligen Bundespräsidenten Heinrich Lübke bei einem Waldspaziergang durch das Gebiet des Naturparkes zeigt.

Die Ausstellung widmet sich historischen Themenfeldern wie Politik (z. B. Wahlergebnisse), Wirtschaft (von Tourismus bis Strukturwandel), Verkehr (Eisenbahnbau, Autobahnbau) oder Kultur (Philharmonie Südwestfalen). Auch das Brauchtum (Hauberg, Backhäuser) findet seinen Niederschlag.

Ausstellung ursprünglich zum 175. Kreisgeburtstag konzipiert

Die Ausstellung war bereits zum 175-jährigen Bestehen der Kreise Siegen und Wittgenstein konzipiert worden und wurde damals im Foyer des Kreishauses in Siegen gezeigt. Sie wurde überwiegend von Winfried Hofmann (heute: Leiter der Kreisvolkshochschule) und Bruno Jung (inzwischen Mitarbeiter im Ruhestand) entwickelt. Nach dem Jubiläum wurde sie sorgfältig verpackt und im Rahmen der Kreishaussanierung (2007) an das Kreisarchiv Siegen-Wittgenstein übergeben. Das hat die Ausstellung nun zum 200. Kreisgeburtstag um Tafeln für die beiden vergangenen Jahrzehnte ergänzt. „Deshalb“, so Kreisarchivar Thomas Wolf, „haben wird die Ausstellung in der Vorbereitung auch 175 + 25 Jahre Kreisjubiläum genannt.“

Landrat Andreas Müller dankt allen, die an der Erstellung der Ausstellung beteiligt waren: „Die 40 Schautafeln laden zu einer intensiveren Beschäftigung mit den vergangenen 200 Jahren in Siegen-Wittgenstein ein. Viele interessante Themen werden vorgestellt und angerissen, die manchen sicher Lust auf eine intensivere Beschäftigung mit unserer Geschichte machen.“

Die Ausstellung wird am Freitag, 31. März 2017, um 19:00 Uhr durch die stellvertrende Landrätin Waltraud Schäfer eröffnet. Kreisarchivar Thomas Wolf wird in die Exponate einführen. Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung durch den Chor „Singsation“ der Musikschule Wittgenstein unter der Leitung von Christoph Haupt.

Seite zurücknach obenSeite drucken