Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

„Stark und Alleinerziehend"
Infoveranstaltung im Kulturhaus Lÿz

21.10.2016

„Alleinerziehend und gesund bleiben“, das ist das Thema einer kostenlosen Veranstaltung, zu der Martina Böttcher, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Siegen-Wittgenstein gemeinsam mit Martina Kratzel, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Siegen, alleinerziehende Frauen und Männer am Samstag, 3. Dezember 2016, 14:30 bis 16:30 Uhr, ins Kulturhaus Lÿz in Siegen, St.-Johann-Str. 18, Raum 206, herzlich einladen.

Die Situation von Alleinerziehenden ist oft nicht einfach: Stress, Termindruck, Hetze, finanzielle Engpässe, fehlende soziale Unterstützung, Konflikte mit dem Ex-Partner oder der Ex-Partnerin, Auseinandersetzungen vor Gericht und die alleinige Verantwortung für die Betreuung und Erziehung von Kindern bringt die mehr als zwei Millionen alleinerziehenden Mütter und Väter in Deutschland oftmals an ihre Grenzen. Hinzu kommen oft noch Schuldgefühle, Selbstzweifel, Angst, Wut und Ohnmacht.

Dr. Alexandra Widmer, Fachärztin für Neurologie und Psychotherapie, alleinerziehende Mutter von zwei Töchtern, Bloggerin und Buchautorin, kennt diese Situation selbst: „Als ich vor drei Jahren verlassen wurde, brach eine Welt für mich zusammen. Ich stand ziemlich verloren da und wusste nicht, was ich als erstes und letztes machen sollte. Es gab online sehr viel Rat zu rechtlichen Themen. Ich vermisste aber einen Ort bzw. eine Gemeinschaft, wo ich mich ausreichend emotional unterstützt hätte fühlen können. An mir und vielen Alleinerziehenden sah ich, wie schnell man in eine sehr große emotionale und körperliche Erschöpfung rutschen kann.“

Um sich selbst und anderen Alleinerziehenden zu helfen, gründete die Fachärztin für Neurologie und Psychotherapie das Projekt „Stark und Alleinerziehend“. Auch der Vortrag, zu dem die beiden Gleichstellungsbeauftragten Siegen einladen, soll Alleinerziehende unterstützen.

Die äußeren Umstände lassen sich nicht immer ändern. Wie können Alleinerziehende trotzdem gesund bleiben? Dr. Alexandra Widmer gibt einfache und effektive Tipps, die den Alltag erleichtern, zeigt Möglichkeiten, mit belastenden Gedanken umzugehen und macht Mut einer Erschöpfung vorzubeugen und neue Wege zu gehen.

Die Veranstaltung soll Auftakt sein für die Bildung eines Alleinerziehenden-Netzwerkes in Siegen-Wittgenstein. „Wichtig ist uns“, so die Veranstalterinnen, „dass auch genügend Gelegenheit für Austausch und Gespräch ist, und wir eine Vernetzung schaffen, die sich am Bedarf ausrichtet.“ Martina Böttcher, die selbst zur Gruppe der Alleinerziehenden gehörte: „Es ist uns ein Anliegen, Alleinerziehende zu unterstützen und zu zeigen, wie sie trotz Mehrfachbelastung im Alltag selbst gut für sich sorgen können, und Energie und Lebensfreude zurückgewinnen. Denn von zufriedenen Eltern profitieren auch die Kinder“.

Selbstverständlich wird eine Kinderbetreuung zur Veranstaltung angeboten. Aus organisatorischen Gründen wird um eine verbindliche Anmeldung (bitte mit Angabe des Alters der Kinder, wenn eine Betreuung gewünscht wird) gebeten: Martina Böttcher, 0271 333-2212, m.boettcher@siegen-wittgenstein.de

Seite zurücknach obenSeite drucken