Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Geschichte

Im Jahre 2017 feiert die Region das Jubiläum "200 Jahre Kreise Siegen und Wittgenstein", und damit den Geburtstag der beiden Altkreise Siegen und Wittgenstein, die zum 1. Januar 1975 zum neuen "Kreis Siegen" zusammengeschlossen worden sind. Der neue Kreis umfasste die beiden Altkreise außer den Wittgensteiner Höhendörfern, die dem Hochsauerlandkreis angeschlossen wurden.

Der Name "Kreis Siegen" hatte bis zum 31. Dezember 1983 Bestand, stieß allerdings insbesondere bei den Wittgensteiner Bürgerinnen und Bürger auf wenig Gegenliebe. Und so erfolgte per Landesgesetz zum 1. Januar 1984 die erneute Umbennenung in den heutigen Namen: "Kreis Siegen-Wittgenstein".


Der Weg zu den Kreisen

Die Enstehung der Kreise im heutigen Nordrhein-Westfalen reicht bis in die Anfänge des 19. Jahrhunderts zurück.

Hier finden Sie eine Zeittafel für die Ereignisse der Jahre 1815 bis 1817, die der Gründung der Kreise Siegen und Wittgenstein vorausgingen.

Auslöser war die Neuordnung Europas nach den napoleonischen Kriegen auf dem Wiener Kongress im Jahr 1815. Dort wurde im Frühjahr 1815 das Fürstentum Siegen dem Königreich Preußen zugesprochen. Ein Jahr später, im Frühsommer 1816, gelangten die Wittgensteiner Territorien als Teil des Großherzogtums Hessen an das Königreich Preußen. Im Dezember 1816 kamen schließlich der Freie- und Hickengrund sowie die Siegenschen Ortschaften der heutigen Kommunen Netphen und Wilnsdorf zum Kreis Siegen.

Bei einer Neuordnung der Provinz Westfalen unter Ludwig von Vincke wurde der Kreis Wittgenstein durch die königliche Kabinettsorder vom 23. Februar 1817 dem Regierungsbezirk Arnsberg zugeordnet. Der 1. Juni 2017 stellt mit der Eingliederung des Altkreises Siegen in den Regierungsbezirk Arnsberg den Endpunkt der Entwicklung dar, die die ehemaligen nassau-siegenschen, wittgensteinschen Ländereien sowie den Freien- und Hickengrund in den preußischen Staatsaufbau integrierte und dort die preußischen Verwaltungsstruktur installierte. Deshalb wurde der 1. Juni 2017 als Stichtag für das Jubiläum "200 Jahre Kreise Siegen und Wittgenstein" gewählt.

An der Spitze der Kreise standen die Landräte. Ihre Aufgabe war es, den reibungslose Ablauf der Verwaltung zu organisieren, die Wirtschaft anzukurbeln und die Landeskultur zu pflegen und zu fördern.


Übrigens:

Wussten Sie, dass Friedrich Wilhelm von Oranien das Siegerland im Jahre 1815 mit Preußen gegen das Grußherzogtum Luxemburg getauscht hat? Mehr dazu lesen Sie bei Wikipedia.
Wikipedia-Informationen zum Altkreis Wittgenstein finden Sie hier.


Kreisgeschichte

Mehr zur Kreisgeschichte erfahren Sie im Bereich des Kreisarchivs auf dieser Homepage. Dort sind u.a. Zeittafeln zu den Kreisen und den Landräten hinterlegt, aber auch Informationen zu der Zeit vor 1815. Klicken Sie hier.

Seite zurücknach obenSeite drucken